BYE BYE ADOBE DPS®: PUBLISHING EXPERTEN IM INTERVIEW

BYE BYE ADOBE DPS®: PUBLISHING EXPERTEN IM INTERVIEW

By |2018-07-19T15:42:24+00:00April 24th, 2017|Categories: e-Publishing|Tags: , , |

BYE BYE ADOBE DPS® – Blog Serie

Adobe DPS®: „Ihre Lizenz ist abgelaufen.“ Mit diesem Thema und den daraus folgenden Überlegungen haben wir uns im ersten Teil unserer Blogserie beschäftigt. Dabei haben wir Purple DS® als mögliche Alternative für Adobe DPS® Kunden vorgestellt.

1. Bye Bye Adobe DPS®: So geht es für Ihre mobile App weiter 

2. Bye Bye Adobe DPS®: „Eine einfache und flexible Lösung muss her“ – Publishing-Experten im Interview

3. Bye Bye Adobe DPS®: Weiter geht’s mit Purple DS – Erfahrungsbericht eines Nutzers

„Eine einfach und flexible Lösung muss her“ – Publishing-Experten im Interview

Heute wollen wir uns mit zwei Experten aus dem Bereich Publishing unterhalten, um Ihnen die vielen Vorteile der Publishing Suite Purple DS® noch besser und detaillierter zu beschreiben. Das macht eine mögliche Migration kalkulierbar.

Dazu haben wir uns mit Claire Berger, Graphik Designerin bei unserem USA-Partner Aysling über die Design-Möglichkeiten von Purple DS® unterhalten. Sie hält direkten Kontakt zu unseren nordamerikanischen Purple DS® und teilweise ehemaligen DPS Nutzern. Außerdem sprachen wir mit Kolja Kosim, der seit vielen Jahren im Customer Care bei SPRYLAB tätig ist, und der mit viel Engagement Purple DS® Kunden weltweit mit allen Fragen zur Seite steht. Beide kennen sowohl die Publishing Suite Adobe DPS® und Purple DS® und haben bereits unzählige Migrationen zu Purple DS® begleitet.

Unsere aktuellsten Migrations-Beispiele sind erst kürzlich live gegangen. Erfahren Sie mehr über die DPS-Migrationen, der Bauer Media Group: https://purplepublish.com/blog/bauer-press-release.html

    Claire Berger, Grafic Designer bei Aysling
    Kolja Kosim, Customer Care bei SPRYLAB

Purple DS®: Kreativität trifft auf Effizienz!

Aus einer Design-Perspektive, welches Feature ist Deiner Meinung nach das Wichtigste, warum sich viele ehemalige DPS Kunden für eine Migration zu Purple DS® entscheiden?

CLAIRE: Der wichtigste und meist erklärte Vorteil ist, dass man keine Interaktionen bei der Migration verliert. Purple DS® ist in der Lage, jegliche Interaktion zu migrieren und darzustellen, die auch Adobe DPS® erstellen kann.

Kann Purple DS® auch Animationen erstellen?

CLAIRE: Und ob! Mit Purple gibt es die Möglichkeit, Animationen direkt im Purple DS Composer, dem Werkzeug für Inhaltserstellung, zu kreieren. Im Gegensatz zu Adobe DPS® wird kein externes Programm dafür benötigt. Darüber hinaus ermöglicht Purple ein schickeres Design als andere Tools. Zum Beispiel kann man zu allen Elementen Animationen hinzufügen, sogar zu Dropdown-Menus.

Gibt es Features, welche ebenfalls einen größeren Spielraum für Kreativität lassen, als Adobe DPS®?

CLAIRE: Ja. Da muss ich eine Funktion ansprechen auf die ich nie verzichten möchte: die Purple DS® “Szenenfunktion”. Dieses Tool ähnelt dem Adobe DPS® Multi-State Object (MSO), nur: hier kann man tatsächlich Szenen übereinander lagern.

Wenn man in DPS arbeitet ist es ziemlich kompliziert, ein MSO in einem anderen MSO zu platzieren, und es ist unglaublich schwierig, später zurückzugehen um den Inhalt zu bearbeiten oder zu ersetzen. Wenn man z.B. ein Pop-up mit einer Slideshow kreieren wollte, müsste man in DPS zuerst die Slideshow in einer Textbox ankern und diese in dem Pop-up platzieren. Das klappt schon, aber es ist mühsam, und sobald es um komplexe Inhalte geht wird es sehr schnell sehr schwierig. In Purple ist es kein Problem, eine Szene in einer anderen zu platzieren. Jede Szene kann jeder Zeit leicht bearbeitet oder geändert werden ohne extra Aufwand, und man muss keine Umwege gehen, damit es funktioniert.

Hinsicht auf Effizienz, hat Purple DS eine Funktion, die die Inhaltserstellung leichter und schneller macht? Natürlich ohne beim Design Kompromisse einzugehen.

CLAIRE: Eine tolle und sehr effiziente Funktion ist die Erstellung von Pop-ups mit einem einzigen Click. In DPS wird ein Pop-up durch ein MSO hergestellt, wobei man als Designer einen leeren Zustand sowie einen Zustand mit dem Pop-up kreieren muss. Und wie ich soeben erklärt habe, müssten jegliche Slideshows oder Pop-ups innerhalb eines Pop-ups mithilfe einer Textbox verankert sein. In Purple DS hingegen klickt man einfach das “Pop-up” Kästchen an und kreiert dadurch einen Button mit dem das Pop-up ausgelöst wird.

Im Vergleich zu DPS ist der Purple DS® Composer unglaublich nutzerfreundlich. Die Tools sind gut organisiert und kenntlich gemacht und leicht zu nutzen. Den Umgang mit den wesentlichen Tools kann man leicht innerhalb eines Nachmittags lernen.

Purple DS®: Effizienz trifft auf Flexibilität!

Kolja, Du hast neben Designern vor allem mit der kaufmännischen Ebene zu tun, welche sich ebenfalls aktiv für Purple DS® entscheiden. Was sind neben den vielen kreativen Möglichkeiten weitere Gründe für Purple DS®?

KOLJA: An erster Stelle sehe ich da die enorme Flexibilität. Purple DS® kann sich den schnell wechselnden Inhalten und Bedürfnissen wunderbar anpassen. Beispielsweise können Abonnements „on the fly“ angepasst, oder sogar erstellt werden. Das heißt, dass die App-Einstellungen für bestimmte Werbekampagnen parallel im Handumdrehen angepasst werden können. Wenn es sein muss, sogar täglich.

Wo findet man denn ebenfalls noch flexible Ansätze?

KOLJA: Immer wieder auf große Begeisterung trifft bei unseren Kunden die Möglichkeit, mit Purple DS® Bereiche wie die Abonnementseite und die Entitlementseite mittels HTML nach den eigenen Wünschen zu gestalten, d.h. eigene Bilder, Buttons, Farben usw. Und das ohne ein App Re-Submit im App-Store.

Desweiteren kann das App Menü komplett nach eigenen Wünschen individualisiert werden.

Welches Feature ist dein persönliches Highlight?

KOLJA: Man kann ein komplettes „Renaming“ aller App Texte, d.h. der Texte in der App-Architektur, vornehmen. Mittels der Lokalisierungsoption kann jeder Eintrag in der App umbenannt und auf mehrere Sprachversionen angewandt werden.

Soll aus „Abonnement“ nun „Abos“ oder „Bezahlinhalte“ werden, kann man diese komplett individualisieren, auch in diversen Sprachen. Genauso können die Pop-Up-Texte nach einer erfolgreichen Anmeldung etc. auf das Wording von Kunden angepasst werden.

Und welcher Vorteil gegenüber Adobe DPS® sollte ebenfalls noch erwähnt werden?

KOLJA: Von DPS auf Purple migrierte Inhalte haben auf älteren Tablets, wie zum Beispiel einem iPad 2, eine deutlich bessere Performance was Animationen, Interaktionen, usw. angeht – und zwar bis zu ca. 20% schneller.

WIR DANKEN CLAIRE UND KOLJA FÜR IHRE EINBLICKE IN DIE TIEFEN DER PUBLISHING SOFTWARE.

Wir hoffen, wir haben Ihnen einen kleinen Einblick geben können, über die Möglichkeiten von Purple DS® – der kreativsten, flexibelsten und intuitivsten Publishing Suite. Bei Fragen können Sie uns jederzeit kontaktieren.

Mehr zu den DPS Migrationsmöglichkeiten zu Purple DS®: https://purplepublish.com/ds/adobe-dps-alternative.html

Bleiben Sie immer up-to-date zu Purple DS®!

Bleiben Sie immer up-to-date zu Purple DS®!

FÜR UNSEREN NEWSLETTER ANMELDEN
FÜR UNSEREN NEWSLETTER ANMELDEN

Leave A Comment